Um uns und andere zu schützen, waren auch wir, das Victoria Team, die vergangenen Monate vorwiegend zu Hause. Wir haben die Zeit genutzt, um frischen Wind in unsere vier Wände zu bringen – und dabei hatten wir clevere Helfer. Für unsere Community haben wir schöne Einrichtungstipps zusammengestellt.

Einrichtungstipps: Geordnetes Chaos – die Petersburger Hängung

Städtetrip oder Trödelmarkt: Ich liebe es, Bilder zu kaufen. Jetzt habe ich endlich die Zeit gefunden, all die Schätze aufzuhängen. Die Petersburger Hängung sollte es sein: eine Mischung aus Chaos und Symmetrie. Es war knifflig, ein stimmiges Arrangement zu finden, aber es hat sich gelohnt! So geht’s: Hilfslinien aus Kreppband auf die Wand kleben und die Bilder daran ausrichten. Gleiche Formate und Rahmen hier und da schaffen die nötige Harmonie meines Einrichtungstipps.

Larissa Schmidt,
Projektmanagerin

Mein Tipp:
Der absolute Held meines Projekts: der Meister Proper Schmutzradierer. Bevor ich die Bilder aufhängen konnte, musste ich zunächst die Wand reinigen. Mit dem Radierer habe ich selbst alte Schmutzflecken wegbekommen – perfekt!

 

Einrichtungstipps: Eine DIY-Tischplatte aus Beton

Wann genau die Idee in mir gereift ist, einen Betontisch selbst zu gießen, obwohl ich nicht einmal einen Hammer zu Hause hatte? Ich weiß es nicht mehr. Aber ich hatte es mir fest vorgenommen, studierte Online-Tutorials und kaufte im Baumarkt wagenweise entsprechende Utensilien. Aus Ermangelung an Alternativen musste ich das Projekt sogar im Wohnzimmer durchziehen. Der erste Versuch ging dann auch erst mal gründlich schief, die Platte zerbrach. Was für eine Staubwolke! Meine Rettung war der Swiffer Wischer. Im zweiten Anlauf dann – ich hatte ein Gitter in die Betonplatte integriert – glückte das ambitionierte Projekt. Auch wenn es viel Arbeit war, der Stolz auf meinen fertigen Tisch: unbezahlbar! Deswegen stelle ich ihn hier bei den Einrichtungstipps der Redaktion gern vor.



Vanessa Klee,
P&G Brand Managerin

Mein Tipp:
Bei handwerklichen Arbeiten in der Wohnung ist der Swiffer Bodenwischer Gold wert! Mit dem 360 Grad beweglichen Kopf und den passenden Reinigungstüchern für das Parkett habe ich selbst feinsten Betonstaub aus den Ritzen und hinteren Ecken bekommen.

 

Einrichtungstipps: Das beste Küchenrezept

Jeden Abend frisch zu kochen, gehört bei uns einfach dazu: In Rezepten stöbern, gemeinsam schnippeln, schmunzeln, wenn unser Sohn Levi ein Stück Karotte stibitzt – unsere Küche ist mehr denn je Mittelpunkt unseres Familienlebens. Ein Makeover, bestehend aus einer Grundreinigung und ein paar Deko-Ideen, kam da gerade recht. Es hat mich einige Stunden gekostet, die Schubladen und Schränke auszuräumen und alles einmal gründlich zu reinigen. Doch das Gefühl am Ende, wenn alles sauber und hygienisch rein ist, ist jede Minute wert. Meine kreative Ader konnte ich dann bei Teil zwei des Projekts ausleben: Lebensmittel wie Haferflocken, Nudeln oder Kaffeepads in Gläser umfüllen und dekorativ auf dem Regal arrangieren – das ist praktisch und hübsch zugleich! Als Belohnung haben wir uns abends unser Lieblingsessen gegönnt: Knödel nach dem Originalrezept meiner Mutter mit ordentlich viel Speck.



Katrin Kurschinski,
Art Direktorin

Mein Tipp:
Ob Schranktüren, Schubladen oder Fliesen – das Meister Proper Ultra Power Spray Antibakteriell ist der perfekte Küchenhelfer. Es entfernt nicht nur Schmutz und Fett von allen Flächen, sondern auch bis zu 99,9 % aller Bakterien. Es gibt mir ein gutes Gefühl, zu wissen, dass meine Küche hygienisch rein ist.

 

Einrichtungstipps: Das Bücherregal für Ästheten

Sachbücher von Yuval Harari, Fantasy-Klassiker von Stephen King, Romane von T. C. Boyle – bislang waren meine Bücher nach Schuhgröße der Autoren sortiert, sprich: Es herrschte Kraut und Rüben im Regal. Irgendwann reifte der Plan, die Farbe des Covers zum Hoheitszeichen zu erheben. Das Ordnungsprinzip drängte sich auf, denn wenn ich ein bestimmtes Buch suche, scannen meine Augen automatisch die Farben. Und damit bin ich nicht allein: Unter #rainbowshelf kursieren auf Instagram zig Fotos, auf denen Bücher nach Regenbogenfarben geordnet sind – gleichzeitig wird das Regal so zum harmonischen Blickfang. Die Bücher zu entstauben war dank des Swiffer Staubmagneten relativ schnell erledigt. Der kniffligste Part meines Einrichtungstipps war das Aussortieren. Ich habe mich letztlich zu diesem Prinzip durchgerungen: Irgendwann kommt nie – was seit mehr als fünf Jahren darauf gewartet hatte, gelesen zu werden, flog raus. Die aussortierten Bücher sind in einen öffentlichen Bücherschrank gewandert – in Frankfurt gibt es über 70 davon.



Tina Henze,
Chefredakteurin

Mein Tipp:
Die Bücher im Regal hatten eine Reinigung dringend nötig – vor allem die in den oberen Reihen. Der Swiffer Staubmagnet hat dabei ganze Arbeit geleistet. Er nimmt bis zu dreimal mehr Staub auf als ein herkömmlicher Staubwedel. Selbst die hartnäckigen Haare unserer beiden Stubentiger habe ich damit entfernen können.

 

Wenn du dein Zuhause auch ordentlich auf den Kopf gestellt oder mit einem besonderen Do-it-yourself-Highlight dekoriert hast, lass es uns unbedingt in den Kommentaren wissen! Die Victoria Community freut sich über Inspiration.