Wir von der Victoria Redaktion sind manchmal selbst erstaunt, wie schnell sich die Dinge in der Gesellschaft für Frauen ändern. Es ist eine unglaublich spannende Zeit, in der unsere Rechte überall hoch oben auf der Agenda stehen. Außerdem reden Frauen offen über ihre Bedürfnisse und leben ihre Freiheiten aus. Richtig so!

Doch leider gibt es immer noch Themen, die einige Frauen am liebsten geheim halten würden. Blasenschwäche gehört zum Beispiel dazu. Das ist schade, denn eine von drei Frauen macht Erfahrungen damit. Es ist also natürlich und normal, mit Freundinnen und Ärzt:innen über Blasenschwäche zu reden und sich Ratschläge zu holen.

ALWAYS Discreet wollte mehr darüber wissen und hat von Oktober bis Dezember 2020 auf for-me-online.de 1.841 Frauen zwischen 30 und 88 Jahren befragt.

Einfach mal testen

Bestelle jetzt deine ALWAYS Discreet Gratisprobe.

 

30- bis 39-jährige Frauen reden kaum über Blasenschwäche

Gerade jüngere Frauen sprechen das Thema ungern an. Mehr noch: Viele fühlen sich unsicher, zweifeln an sich oder haben Angst, in der Öffentlichkeit oder in der Familie „enttarnt“ zu werden.

Die Ergebnisse für Frauen zwischen 30 und 39 Jahren:

  • Nur eine von drei Frauen fühlt sich ausreichend über das Thema Blasenschwäche informiert.
  • 44 Prozent schämen sich für ihre Blasenschwäche und möchten das Thema geheim halten.
  • Nur eine von vier Frauen ist der Meinung, dass Blasenschwäche gesellschaftlich akzeptiert ist.
  • Jede zweite Frau gab an, dass sie ihre Blasenschwäche schon einmal in eine unangenehme Situation gebracht hat.

Einschränkungen empfinden alle Frauen

Unabhängig vom Alter, fühlt sich die Hälfte aller befragten Frauen mit ihrer Blasenschwäche nicht wohl. Jede zweite Frau übt sogar ihre Hobbys aus diesem Grund nicht gern aus.

Über 59-Jährige akzeptieren Blasenschwäche leichter

Gelassen gehen Frauen über 59 Jahre mit dem Thema Blasenschwäche um. Über die Hälfte, exakt 51 Prozent, sieht es als normalen Teil des Älterwerdens.

Die Ergebnisse für Frauen über 59 Jahre:

  • 87 Prozent der Befragten sind der Meinung, dass dieses Problem nicht nur Frauen über 60 Jahre betrifft.
  • 62 Prozent fühlen sich über das Thema Blasenschwäche ausreichend informiert.
  • Die Mehrzahl der Frauen, genau 61 Prozent, stimmen zu, dass ihnen Inkontinenzprodukte helfen, um einen aktiven Lebensstil zu führen.

https://www.victoriamagazin.de/nachgefragt/dubistdieantwort/ALWAYS Discreet will das Thema enttabuisieren

Wir finden, dass wir uns viel stärker über Blasenschwäche austauschen dürfen und sollen, weil sie viele von uns betrifft. Außerdem gibt es Produkte, die uns dabei helfen, alles zu machen, was wir machen wollen. Sei es noch so aktiv, verrückt oder ausgelassen. Eben wie wir sind!

ALWAYS Discreet sieht das genauso und hat deshalb die Kampagne #dubistdieantwort ins Leben gerufen, die Frauen ein freies und selbstbewusstes Leben ermöglichen soll.

Jetzt gratis testen!

Der richtige Schutz erleichtert den Alltag:
Blasenschwäche muss übrigens den Alltag nicht einschränken. Denn die passenden Einlagen fallen in der Wäsche nicht auf, schließen die Feuchtigkeit ein und neutralisieren Gerüche. Das gilt besonders für die Produkte von ALWAYS Discreet. Sie verwandeln die Flüssigkeit in Gel und absorbieren sie sofort.

Wer bislang noch keinen Schutz bei Blasenschwäche ausprobiert hat, kann jetzt eine ALWAYS Discreet Small Plus, Normal und Long gratis bestellen. Small Plus hilft Frauen, die beim Niesen oder Lachen etwas Urin verlieren, Normal bietet zuverlässigen Schutz bei regelmäßigem Urinverlust und Long bei einer stärkeren Blasenschwäche. Damit können sich Frauen in jeder Phase frisch und sicher fühlen.

Hast du schon bei Victoria auf Instagram vorbeigeschaut? Dort stellen wir dir spannende Fakten, Tipps, wahre Geschichten und Zitate vor.