Unser Körper macht im Laufe seines Lebens immer wieder hormonelle Veränderungen durch, zum Beispiel in den Wechseljahren. Das bringt bei vielen von uns auch feines beziehungsweise dünner werdendes Haar mit sich. Na, dann, holen wir auch das Beste aus diesen heraus, oder? Die Victoria Redaktion hat die Köpfe für dich zusammengesteckt: Wir haben smarte Tipps und zeigen dir wunderbare Frisuren für dünnes Haar!

Die Haare werden dünner: Daran liegt’s!
Haare werden dünner? Tipps und Tricks zur Pflege
Kürzen mit Köpfchen! Die schönsten Frisuren für dünnes Haar

Die Haare werden dünner: Daran liegt’s!

Warum unsere Mähnen so viel feiner werden, kann viele Gründe haben. Manchmal ist es eine Schilddrüsenstörung, manchmal ist Zink- oder Eisenmangel die Ursache. Wer, so wie wir in der Redaktion, zielstrebig in Richtung Menopause marschiert oder mittendrin steckt, hat aber höchstwahrscheinlich mit einem Ungleichgewicht der männlichen und weiblichen Hormone im Körper zu kämpfen. Denn der Östrogenspiegel sinkt. Will heißen – und da sind wir einfach mal ganz ehrlich: Es wachsen Haare an vielen Stellen, nur nicht auf dem Kopf. Und das ist nicht die einzige Veränderung: Auch die Kopfhaut fühlt sich plötzlich gereizter und unausgeglichen an.

Von Haarausfall spricht man übrigens in der Regel, wenn dauerhaft mehr als etwa 150 Haare am Tag ausgehen. Du hast das Gefühl, du überschreitest diesen Wert um Längen? Sprich gerne mit deiner Ärztin oder deinem Arzt darüber.

Haare werden dünner? Tipps und Tricks zur Pflege

Feineres Haar benötigt eine besondere Pflege. Damit es schön glänzend bleibt und seine Kraft nicht verliert, halten wir uns an ein paar wenige Regeln und nutzen die passenden Produkte. Hier verraten wir dir, was wir tun und was wir lieber lassen sollten!

  1. Heißer Look ja, heiße Haare nein
    Damit wir unsere Mähne nicht unnötig strapazieren und austrocknen, verzichten wir auf die wärmste Einstellung unseres Föhns und glätten auch nur dann, wenn es unbedingt nötig ist. Am Schonendsten ist natürlich die Lufttrocknung zur warmen Jahreszeit: Die sorgt gleichzeitig für einen ganz natürlichen Strandlook. Finden wir gut!
  2. Neue feuchte Welle
    Auch Dauerwellen schlagen wir uns bei sehr feinem Haar aus und vom Kopf – viel zu schädigend. Für wellige Looks lieber Haare in leicht feuchtem Zustand flechten und trocknen lassen. Zu besonderen Anlässen mit dem Lockenstab beziehungsweise Wicklern stylen.
  3. Blondschopf nur mit Vorsicht
    Blondierungen trocknen ebenfalls aus, außerdem machen sie das Haar oft spröde und stumpf. Wir wollen ja das Gegenteil erreichen. Wenn du auf Nummer sicher gehen möchtest, entscheide dich vielleicht lieber für eine andere Colorierung. Oder, falls du schon zu unserem Club Grau gehörst, topmodern für deine Naturhaarfarbe!
  4. Ausgewogen auf dem Teller, ausgewogen auf dem Kopf
    Gesund essen bedeutet, sich mit allen Nährstoffen, allen wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen zu versorgen. Der Körper dankt es uns – und auch unsere Haare. Eine ausgewogene Ernährung begünstigt das Wachstum und macht es kräftiger.
  5. Über(s)haupt nur das Beste
    Unser Haar benötigt natürlich auch geeignete Pflegeprodukte. Doch was ist in dieser Zeit das richtige Shampoo oder die perfekte Spülung? Die Ansprüche von früheren Jahren passen nicht mehr zu unserem Haar, das wir heute haben. Wie gut, dass Hair Biology die Pflegeserie Meno Balance Revitalize & Soothe speziell für Frauen in den Wechseljahren und in der Menopause entwickelt hat. Damit sieht unser Haar nicht nur voller aus, sondern die Kopfhaut ist auch wieder ausgeglichen. Die Kollektion besteht aus einem Shampoo, einer Pflegespülung, zwei Haarmasken und einem Pflegeserum und ist angereichert mit Provitamin B5, Vitamin B3 und weißem Tee.
hair biology

Kürzen mit Köpfchen! Die schönsten Frisuren für dünnes Haar

Wir setzen auf kurze bis mittellange Frisuren, die das Haar nicht herunterziehen und ein gewisses Volumen erlauben, ohne, dass wir dafür stundenlang mit Föhn und Wicklern hantieren müssen. Auch leichte Stufen sind erlaubt, denn setzt dein Friseur sie mit Bedacht, machen sie dein Haar nicht etwa dünner, sondern wesentlich schwungvoller. Schenke deinem Haar durch einen smarten Schnitt, leichten Wellen oder Locken mehr Bewegung. Strähnchen sorgen außerdem für Struktur – top für feine Mähnchen. Sie wirken dadurch einfach lebendiger. Schauen wir uns unsere Lieblingsfrisuren einmal genauer an:

Kinnlanger Bob: Volumen? Will ich!
Eine beliebte Frisur für feines Haar, denn sie umrahmt das Gesicht ganz wunderbar – Schluss mit langweilig herabhängenden Zotteln. Mit einem tiefen Seitenscheitel getragen, winkt hier das Supervolumen! Wer auf Mittelscheitel setzt, greift kurz zum Lockenstab. Ganz leichte Wellen einarbeiten – fertig. Was außerdem lohnt: Unterstützende Produkte wie das Hair Biology Meno Balance Thickening & Scalp Soothing Pflegeserum. Das Leave-in-Spray verdichtet das Aussehen jeder einzelnen Haarfaser und sorgt so für voller aussehendes Haar, während der kühlende Effekt die Kopfhaut erfrischt und beruhigt.

Frau mit grauem Bob, einer tollen Frisur für feines Haar

Long Bob: Dünner werdendes Haar muss nicht zu kurz kommen
Hierbei handelt es sich sozusagen um den großen Bruder des klassischen Bobs und er ist der perfekte Schnitt, falls du dich von deinen langen Haaren eigentlich nicht so gern verabschieden möchtest. Leichte Stufen und Seitenscheitel schenken hier mehr Fülle. Du trägst lieber Pony – nur zu! Der Long Bob passt super dazu.

Dünner werdendes Haar muss nicht zu kurz kommen: Frau mit grauem Long Bob.

Pixie Cut: (Ele)ganz einfach!
Definitiv die unkomplizierteste Lösung und ein echter Geheimtipp. Denn feines Haar lässt sich viel einfacher stylen, vor allem bei einem Kurzhaarschnitt. Der Pixie ist modern und wird sehr feminin und zart geschnitten. Also, keine Sorge, wie ein Bundeswehrsoldat siehst du am Ende nicht aus, im Gegenteil: Audrey Hepburn lässt grüßen!

Haare werden dünner? Egal! Frau freut sich über ihren Pixie Cut.

Deine Haare werden dünner und du hast einen tollen Trick, den du mit der Victoria Community teilen möchtest? Immer her damit! Wir freuen uns über deinen Kommentar.