Du kennst es vielleicht: Egal ob Sommerparty oder Weihnachtsschmaus – deine Lieben sollen sich wohlfühlen und einen Tag oder Abend erleben, der noch lange im Gedächtnis bleibt. Aber wie macht man das am besten? Um diese Frage zu beantworten, haben wir für dich zwei ganz besondere Personen getroffen, die es wissen müssen: Marion und Karl Geyer. Auf Schloss Rogäsen beherbergen sie regelmäßig Gäste, auch festliche Abendessen sind im Angebot. Neben kleineren Veranstaltungen und Konzerten finden im Schloss auch romantische Trauungen statt. Denn die studierte Foto- und Grafikdesignerin Marion ist eine leidenschaftliche Gastgeberin. Hier verrät dir die Schlossherrin acht Tipps für eine festliche Tafel und einen gelungenen Abend.

1. Perfekte Gastgeber:innen achten auf den Anlass

Gäste einladen bedeutet, mit Freunden zu essen, sich zu unterhalten und zu lachen. An eine gesellige Runde erinnert man sich oft und gerne zurück. Ob Hochzeit, Taufe, Geburtstag oder einfach so – der Anlass prägt den weiteren Ablauf. Entsprechend der Jahreszeit wähle ich Menü, Getränke und Blumendekoration aus.

Schloss Rogaesen; Fam. Marion und Karl Geyer

2. Perfekte Gastgeber:innen planen umsichtig

Für eine gelungene Einladung bedarf es einer umsichtigen Vorausplanung. Ich fertige mir eine Checkliste an, in der ich die erledigten Punkte abhaken kann. Soll es zum Beispiel eine Sitzordnung geben – wer harmoniert mit wem –, dann gestalte ich vorab passende Tischkärtchen und erstelle einen Sitzplan.

3. Perfekte Gastgeber:innen variieren die Location

Der Begriff Möbel kommt von mobil – je nach Anzahl der Gäste und nach Wetterlage platziere ich die festliche Tafel im Kaminzimmer bei offenem Feuer, im Gartenzimmer mit Blick ins Grüne, im Gartenparterre oder im weitläufigen Park.

4. Perfekte Gastgeber:innen lieben Details

Anlass und Menü bestimmen die Auswahl und Anordnung von Geschirr, Besteck und Gläsern. Mein Favorit ist unser handbemaltes Porzellan von Herend in Kombination mit dem antiken Silberbesteck, silbernen Platztellern, schönen Leinen-Servietten und Kristallgläsern von Riedel.

Schloss Rogaesen; Fam. Marion und Karl Geyer

Tipp: Für die Reinheit von hochwertigen Stoffservietten eignen sich die Ariel All-in-1 PODS, für strahlende Sauberkeit und gegen Flecken.

5. Perfekte Gastgeber:innen sind vorbereitet

Ich lege mir gedanklich einen Zeitplan zurecht und bereite, so weit wie möglich, Teile des Menüs am Vortag zu. Ein Korb mit selbst gebackenem Brot, frische Kräuterbutter und Wasser stehen bereits auf dem Tisch, bevor die Gäste eintreffen. Das erleichtert es allen, sich sofort wohlzufühlen.

Schloss Rogaesen; Fam. Marion und Karl Geyer

6. Perfekte Gastgeber:innen dekorieren passend

Durch die bewusste Auswahl der Tischdekoration schaffe ich eine auf den Anlass abgestimmte Atmosphäre. Richtig festlich wird der Tisch mit vielen Kerzen. Das warme Licht verzaubert jede Tafel und verleiht ihr einen feierlichen Glanz.

7. Perfekte Gastgeber:innen erzeugen mit Musik Stimmung

Ob klassisch oder modern, live oder digital: Die passende musikalische Untermalung gehört für mich dazu. Ein Live-Pianist an unserem Blüthner-Flügel ist sicherlich ein ganz besonderes Erlebnis, das lange in Erinnerung bleibt.

Schloss Rogaesen; Fam. Marion und Karl Geyer

8. Perfekte Gastgeber:innen schaffen Erinnerung

Zu einem besonderen Anlass liegt auch schon mal ein Gastgeschenk bereit. Etwas, das es nicht überall zu kaufen gibt – entweder „Schloss-Geister-Butterkekse“ oder unsere manufakturgefertigten „Rogäsener Schloss-Waffeln“. Geschenke erfreuen das Herz und erinnern an die schöne, gemeinsam verbrachte Zeit.

Jetzt möchten wir deine Meinung hören: Was macht für dich die perfekten Gastgeber:innen aus? Verrate es uns gerne in einem Kommentar!